Zweite Bereitschaftspraxis abgelehnt

30.09.2016
Gesundheitsversorgung: KV besteht auf Umsetzung ihrer Pläne zur Neuordnung der hausärztlichen Notdienste Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayern will ihre Pläne zur Neuordnung der hausärztlichen Bereitschaftsdienste im Kreis auch gegen den Widerstand ihrer eigenen Mitglieder im Raum Miltenberg-Amorbach durchsetzen. Das ist das vorläufige Ergebnis einer Aussprache im Gesundheitsforum am Mittwochabend im Landratsamt.

Main-Echo

Zum Presseartikel des Main-Echos vom 30.09.2016 gelangen Sie hier: Zweite Bereitschaftspraxis abgelehnt

Kategorien: Presseartikel