Gesundheitsregion plus Miltenberg Gesundheitsregion plus Miltenberg

Dritte Arbeitsgruppe zur Pflege sowie Palliativ- und Hospizversorgung beschlossen

21.09.2015
In der vergangenen Woche trat das Gesundheitsforum der Gesundheitsregionplus Miltenberg zum zweiten Mal unter Vorsitz von Landrat Jens Marco Scherf zusammen.

Judith Seidel, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregionplus stellte zunächst den ersten halbjährlichen Fortschrittsbericht vor und berichtete dabei u.a., dass die Gesundheitsregionplus gut angelaufen und das Interesse am Projekt sowie die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit bei den Mitgliedern und teilnehmenden Akteuren weiterhin sehr groß sei.

Danach gab sie einen Überblick über die Ergebnisse der ersten Treffen der bisher eingerichteten beiden Arbeitsgruppen zur Gesundheitsversorgung, sowie zur Gesundheitsförderung und Prävention und stellte zusammenfassend fest, dass zwar vieles im Landkreis vorhanden sei und gut bis sehr gut laufen würde, dass es aber dennoch in verschiedenen Bereichen auch Handlungs- und Optimierungsbedarf geben würde. U.a. nannte sie die ambulante ärztliche Versorgung, die Pflege, die Palliativ- und Hospizversorgung, den Rettungsdienst und die Notfallversorgung, sowie die Gesundheitsförderung und Prävention, womit sich die Gremien der Gesundheitsregionplus weiterhin beschäftigen sowie Defizite und Lücken beseitigen bzw. schließen müssten.

Im Anschluss daran wurden das weitere Vorgehen und die weiteren erforderlichen Maßnahmen im Rahmen des Projektes besprochen. Dabei wurde u.a. beschlossen, die Themenbereiche „Pflege“, sowie „Palliativ- und Hospizversorgung“ aus der Arbeitsgruppe Gesundheitsversorgung herauszunehmen und hierfür eine eigene dritte Arbeitsgruppe einzurichten. Außerdem sollen in den nächsten Arbeitsgruppentreffen Arbeitsgruppenleiter/innen gewählt werden, welche dann als Sprecher/innen der Arbeitsgruppen fungieren, die Arbeitsgruppen im Gesundheitsforum vertreten und eng mit der Geschäftsstellenleiterin zusammenarbeiten sollen.

Die Gesundheitsregionplus Miltenberg besteht neben dem Gesundheitsforum als zentralem Management- und Steuerungsorgan und der Geschäftsstelle künftig aus folgenden drei Arbeitsgruppen:

1. Arbeitsgruppe „Gesundheitsversorgung“:

Die Arbeitsgruppe „Gesundheitsversorgung“ beschäftigt sich mit der ambulanten ärztlichen Versorgung, der Krankenhausversorgung, der Rehabilitation, der Apotheken- und Arzneimittelversorgung sowie dem Rettungsdienst und der Notfallversorgung.

2. Arbeitsgruppe „Gesundheitsförderung und Prävention“:

Die Arbeitsgruppe „Gesundheitsförderung und Prävention“ verfolgt u.a. das Ziel, Aktionen und Projekte zur Gesundheitsförderung und Prävention aufeinander abzustimmen sowie gemeinsam und miteinander durchzuführen, um mehr Menschen als bisher zu erreichen, für ein gesundes Verhalten zu gewinnen und in ihrer gesunden Lebensführung zu stärken.

3. Arbeitsgruppe „Pflege, Palliativ- und Hospizversorgung“:

Aufgaben der Arbeitsgruppe „Pflege, Palliativ- und Hospizversorgung“ sollen u.a. sein die Stärkung des Berufsbilds Pflege, der Ausbau von Angeboten sowie die Aufklärung und Information der Bevölkerung.

Als Letztes verabschiedete das Gesundheitsforum schließlich noch den Umsetzungsplan für das zweite Projektjahr 2016. Dieser Plan sieht im kommenden Jahr u.a. für jede Arbeitsgruppe vier Arbeitstreffen vor.

Kategorien: Aktuelle Infos Gesundheitsregion plus